KOSTENFREIE LIEFERUNG AB CHF 40 | GÜLTIG FÜR DIE GANZE SCHWEIZ

30 Tage Zuckerfrei-Challenge

Lasst uns die 30 Tage Zuckerfrei-Challenge starten! Es ist nicht einfach, ohne Zucker zu leben. Aber gemeinsam schaffen wir das und tun unserem Körper damit etwas Gutes.

Zuckerfallen

Tag 1 – Zuckerfallen

Zucker steckt in mehr Produkten als wir vermuten. Prüft immer die Inhaltsstoffe auf versteckten Zucker. Desto weiter vorne Zucker in der Deklaration steht, umso mehr Zucker ist im Produkt. Die «gesunden» Fruchtjoghurts, Fertigmüslis, Ketchup, Dosenobst und Gewürzgurken sind echte Zuckerfallen.

Macht euch das Fruchtjoghurt lieber selber mit einem Naturjoghurt und frischen Früchten. 

Tag 2 – Decknamen von Zucker

Zucker hat viele Namen, so viele, dass wir oft den Überblick verlieren. Wir haben dir eine Übersicht erstellt, mit den wichtigsten Decknamen von Zucker.

Prüfe am besten die Inhaltsstoffe aller Lebensmittel. Die Reihenfolge ist anhand der proportionalen Menge im Produkt definiert. 

Hier ist die Liste der Decknamen zum downloaden.

Kuchenregal

Tag 3 – Clean your Kitchen

Nachdem wir gestern die vielen Decknamen von Zucker aufgedeckt haben, säubern wir unsere Küche.

Am besten du räumst alle Schränke aus und prüfst deine Lebensmittel auf Zucker. Es wird dich überraschen, in wie vielen Lebensmittel Zucker enthalten ist, obwohl du dachtest, es sei gesund.

Einkaufen

Tag 4 – Tipps beim Einkaufen

Einkaufen kann am Anfang ein kleiner Hürdenlauf werden. Du musst jedes Produkt kontrollieren und der Einkauf kann sich etwas in die Länge ziehen. Aber, es wird mit der Zeit einfacher! Hier ein paar Tipps:

  • Erstell eine Einkaufsliste
  • Fotografiere Lebensmittel ab, die du entdeckst und zuckerfrei sind. So kannst du dich beim nächsten Einkauf schneller orientieren.
  • Lade dir eine App runter (z.B. CodeCheck), mit welcher du die Etikette schneller analysieren kannst. 
  • Zusätzlich gibt es viele Blogs, welche zuckerfreie Lebensmittel suchen und teilen

Tag 5 – Entzugserscheinungen

Der Körper reagiert mit Entzugserscheinungen auf den fehlenden Zucker. Diese können Kopfschmerzen, Heisshungerattacken oder Müdigkeit sein.

Die Beschwerden werden verschwinden, sobald sich dein Körper entgiftet hat. Dranbleiben heisst es!

Gönn dir etwas Entspannung mit einem Bad oder einem Spaziergang an der frischen Luft.

Tag 6 – Zuckeralternativen

Du hast die ersten Tage ohne Zucker überstanden. Fehlt dir aber der süsse Geschmack?

Wir haben dir alle Zuckeralternativen und ihre Vorteile zusammengestellt.

Lese hier weiter.

Buddha bowl

Tag 7 – Vorkochen

Unterwegs zuckerfrei zu essen kann am Anfang sehr stressig sein. Darum empfehlen wir dir, Essen mit zu nehmen. Plane deine Mahlzeiten und koche vor.

Hier einige Rezepte welche sich perfekt dazu eignen: Linsen-Bolognese, Buddha Bowl oder Tofu Kung Pao.

zuckerfrei

Tag 8 – 1 Woche zuckerfrei!

Yeah wir haben die erste Woche hinter uns. Haben deine Kopfschmerzen nachgelassen? Bemerkst du schon wie sich dein Körper erholt?

Und immer daran denken: Believe you can, and you’re halfway there – Theodore Roosevelt

knuspermusli

Tag 9 – Rezept der Woche

Müslis enthalten viel mehr Zucker als wir uns vorstellen. Darum hier ein einfaches Rezept, mit welchem du dir dein Knuspermüsli mit Hafer und Nüssen selber machen!

Zum Rezept.

wassermelone-basilikum-limetten-eistee-ohne-zucker

Tag 10 – Trinken

2 – 3 Liter Wasser solltest du während der Zuckerentwöhnung trinken. Dass dies schnell sehr einseitig wird, ist klar.
Darum gibt es hier mal ein paar leckere Ideen zur Abwechslung:

Workout

Tag 11 – Bewegung

Sport regt den Stoffwechsel an, bringt dich auf andere Gedanken und die Hormone Dopamin und Serotonin werden produziert, welche für gute Laune sorgen!
Ob nun Joggen, Yoga oder ins Fitnessstudio, Bewegung hat immer einen positiven Effekt auf deinen Körper und deine Laune. Vor allem während dem Zuckerentzug 😉

Die liebe Geraldine von @geraldine.antoinette hat uns ihr 18 Minuten Home Workout zur Verfügung gestellt.

Viel Spass dabei! 🏋️‍♀️🧘‍♀️🤸‍♀️ 

Tag 12 – Ohne Zucker Mantra

Mantras sind heilige Verse, welche im Hinduismus, Buddhismus und Yoga eingesetzt werden. Das mehrfache Wiederholen der Silbe oder des Verses soll bei uns ein neuer Gedanke manifestieren. 

Darum heisst es heute immer wieder: ohne Zucker, ohne Zucker, ohne Zucker 

Vielleicht hilft es ja. 

french-toast-fruechten-honig-ohne-zucker

Tag 13 – 2 am Tag

“An Apple a day keeps the doctor away”

Zwei Portionen Früchte – dies sind 2 Hände voll Obst – sollten wir pro Tag zu uns nehmen. Jede Saison bietet seine eigene Auswahl an Früchten. Geniesse saisonal und regional.

Eine Rezeptidee von uns sind die French Toast mit Früchten und Honig. Extrem lecker!

Workout

Tag 14 – Don’t stress yourself.

Wenn dein Körper Stresshormone produziert, hast du ein grösseres Verlangen nach Zucker.

Versuch darum so gut wie möglich Stress zu reduzieren. Gönn dir bewusst Pausen und geh an die frische Luft. Auch Sport lässt Stresshormone abbauen.

Mit dem 18 Minuten Home Workout von Geraldine hast du ein kurzes, aber intensives Trainingsprogramm für Zuhause.

warmer-obstsalat-mit-zimtsauce

Tag 15 – Gib etwas Würze

Gewürze wie Nelken, Zimt oder Kardamon helfen dir bei Heisshunger und wenn du mal wieder Lust auf Süsses hast.

Der warme Obstsalat mit Zimtsauce wirkt wahre Wunder bei Heisshunger!

128-selbstgemachte-energie-riegel-zuckerfrei-det

Tag 16 – Rezept der Woche

Lust auf einen zuckerfreien Snack für zwischendurch? Unser Rezept der Woche bietet dir einen extrem einfachen Energieriegel. Perfekt zum Mitnehmen für ins Büro, auf eine Wanderung oder für vor dem Sport.

Zum Rezept.

joghurt-haferbrei-himbeeren-zuckerfrei

Tag 17 – Frühstück

Für einen guten Start in den Tag ist ein leckeres Frühstück perfekt. . Das Joghurt-Porridge mit Himbeeren wird am Abend vorbereitet, damit es am Morgen schnell ready zum Essen ist 😄 . Natürlich ohne Zucker!

Zum Rezept.

Tag 18 – Eat mindfully

Bewusst und achtsam geniessen. Es gibt dem Körper genug Zeit, ein Sättigungsgefühl zu entwickeln, damit du dich nicht überisst. Beim Achtsamen essen kommen alle Sinne zum Einsatz: Schmecken, Riechen, Tasten und Sehen. Es gibt eine einfache Übung, um das achtsame Essen zu üben – die Rosinenübung.

  1. Sehen: Nimm dir eine Rosine und schaue sie genau an. Wie sieht sie aus? Welche Farbe hat die Rosine?
  2. Tasten: Wie fühlt sich die Rosine in der Hand an?
  3. Riechen: Welchen Geruch hat die Rosine?
  4. Schmecken: Nun kann die Rosine in den Mund. Versuche dich bewusst auf den Geschmack zu konzentrieren und lass dir die Rosine schmecken.