Ist Stevia gesund?

Stevia wird aus den Blättern der Pflanze Stevia rebaudiana gewonnen, die ihren Ursprung in Südamerika hat. Dort verwenden sie die Menschen bereits seit Jahrhunderten wegen ihrer ausserordentlichen Süsse. Die in der Stevia-Pflanze enthalten Steviolglykoside verarbeitet man zum Süssstoff Stevia, wobei die Süsskraft der Blätter im Wesentlichen von zwei Inhaltsstoffen ausgeht: dem Steviosid und dem Rebaudiosid A. Der Stevia-Süssstoff hat nicht nur eine 200-fach höhere Süsskraft als Zucker – im Gegensatz zu Zucker beeinflusst er nicht unseren Blutzuckerspiegel.
 
 

Hat Stevia gesundheitliche Nebenwirkungen?

Die Steviolglykoside erhielten 2011 ihre EU-Zulassung und werden in Lebensmitteln als Zusatzstoff E 960 deklariert. Im Rahmen des Zulassungsprozesses musste der Stevia-Süssstoff diverse toxikologische Tests bestehen, die sicherstellen, dass der Zuckerersatz weder krebserregend noch genotoxisch ist und keine negativen Auswirkungen auf die Fortpflanzungsorgane des Menschen hat.  


Für die einzelnen Lebensmittelkategorien gelten genau festgelegte Verwendungshöchstmengen. Der sogenannte ADI-Wert (Acceptable Daily Intake) definiert die Menge eines Stoffes, die wir täglich das ganze Leben lang gefahrlos einnehmen dürfen. Bei Stevioglykosiden beträgt der ADI-Wert 4 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Bei 60 kg Körpergewicht bedeutet dies 240 mg Stevioglykoside – eine schon fast absurd hohe Menge, die niemand zu sich nehmen würde: Umgerechnet auf Zucker wären das 120 kg Zucker pro Tag!
 

Für wen eignet sich der Süssstoff Stevia?

Der gewöhnliche Haushaltszucker hat einen grossen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Dies ist einer der Gründe, warum viele eine Zuckeralternative suchen. Aber ist Stevia für jeden geeignet oder gibt es Einschränkungen?

Der Süssstoff Steviolglykosid, den wir für sämtliche SteviaSweet Produkte nutzen, sowie die weiteren rein pflanzlichen Zutaten haben keinen Einfluss auf den Blutzucker- oder den Insulinspiegel. Aus diesem Grund bieten SteviaSweet Produkte die perfekte neutrale Süsse, die auch an Diabetes erkrankte Personen geniessen können.

Schwangere und stillende Mütter können Zucker ebenfalls bedenkenlos durch Stevia ersetzen. Die Ernährungsbedürfnisse einer Frau ändern sich jedoch, wenn sie schwanger ist oder stillt. Stelle daher sicher, dass du den täglichen Kalorienbedarf durch andere Lebensmittel abdeckst und befolge stets die Anweisungen deines Arztes.

Kinder können Stevia zwar unbedenklich zu sich nehmen. Dennoch empfehlen wir den Konsum erst ab 3 Jahren, da Babys und jüngere Kinder einen anderen Nahrungsbedarf haben als Kinder über 3 Jahre und Erwachsene.

SteviaSweet Süssungsmittel sind laktosefrei, vegan und glutenfrei - sie können deshalb von Menschen mit Zöliakie bedenkenlos konsumiert werden. Als glutenfreie Lebensmittel sind die SteviaSweet Produkte für jedermann leicht verdaulich und somit als Teil einer ausgewogenen Ernährung förderlich für das allgemeine Wohlbefinden.
 

Vor- und Nachteile der Stevia-Pflanze

Die natürliche Zuckeralternative bietet viele Vorteile, jedoch auch einige potenzielle Nachteile.
 
Vorteile Nachteile
0 Kalorien mangelndes Volumen beim Backen
für Diabetiker geeignet definierte Höchstmenge pro Tag
verursacht keine Karies bitterer Nachgeschmack
verschiedene Darreichungsformen höherer Preis als Haushaltszucker

Nicht alle scheinbaren Schwächen werden auch als solche empfunden und objektive Nachteile müssen nicht für immer welche bleiben.

Wir von SteviaSweet haben uns einiges einfallen lassen: In SteviaSweet Crystal verleiht beispielsweise die Verbindung von Stevia mit Erythrit ausreichend Volumen zum Backen. Wie du mit SteviaSweet perfekte Backergebnisse erzielst? Wir haben dir einige Tipps und Tricks hier zusammengefasst.

Jeder Mensch hat ein anderes Geschmacksempfinden. Der leicht an Lakritz erinnernde Geschmack von Stevia ist bei einigen sogar beliebt. Unsere Produktmanager arbeiten eng mit Entwicklern weltweit zusammen und sind immer bedacht, die neuesten Erkenntnisse und die Bedürfnisse unserer Kunden zu berücksichtigen, um dir das perfekte Produkt in bester Qualität zur Verfügung zu stellen.

Warum zahlt man eigentlich für die meisten Zuckersatzprodukte mit Stevia so viel mehr als für normalen Haushaltszucker? Die aus der Stevia-Pflanze gewonnen Steviolglykoside lassen sich nicht einfach pur geniessen, da diese 200-300 mal süsser sind. Nur ein Teelöffel würde für den ganzen Kuchen reichen! Du hättest vermutlich sehr viele Schwierigkeiten dabei, die jeweils richtige Dosierung zu finden. Damit dir die Handhabung leichtfällt, haben wir uns angestrengt und für jeden Verwendungszweck die passende Darreichungsform ausgetüftelt. Dazu mussten wir die feinen kleinen Glykoside aus der Stevia-Pflanze mit Trägerstoffen wie Erythritol anreichern. Um die perfekte Mischung und Homogenität zu erhalten, durchlaufen die einzelnen Zutaten heute einen hochkomplexen Mischprozess, der die hohe Qualität unserer SteviaSweet Produkte garantiert. ­